NEWS

 

TLZ-Nachwuchs setzt Ausrufezeichen

TLZ-Nachwuchs mit Ausrufezeichen bei den Bezirksmeisterschaften der Jugend U14/U18!

Image
8 Monate mussten die sächsischen Tennis-Kids Corona-bedingt warten, bis sie endlich wieder einen offiziellen Wettkampf bestreiten durften. Das die Austragung der Bezirksmeisterschaften der Jugend U14 und U18 des Bezirkes Leipzig im TLZ dabei wirklich stattfinden würde, stand bis zuletzt aufgrund der wechselnden Corona-Bestimmungen auf der Kippe. Denn auch in dieser Sommersaison drohte erneut ein Total-Ausfall bei den Bezirksmeisterschaften der Junioren/innen. Es war bis wenige Tage vor Turnierstart ein intensiver Austausch mit den kommunalen Behörden notwendig, um solch ein Event realisieren zu können. Das die Wettkämpfe im Tennisbezirk Leipzig noch im Mai ausgetragen werden konnten, war insbesondere auch ein Verdienst von unserem Vereinspräsidenten, Prof. Dr. Dierk Scheinert, der in Eigenregie ein umfangreiches Hygienekonzept für das Turnier erstellte. Als Oberschiedsrichter fungierte unser Sportwart/Vizepräsident Dr. Tim Wittig, der diese regionale Veranstaltung für den STV leitete.
Auf die Doppel-Konkurrenz musste aufgrund der sächsischen Schutzmaßnahmen leider trotz Hygienekonzeptes verzichtet werden.

Insgesamt kämpften 36 Tennis-Cracks aus dem Tennisbezirk Leipzig um Pokale, Urkunden, Preise und Ranglistenpunkte. Waren die Hauptfelder bei den Junioren gut gefüllt, starteten bei den Juniorinnen U18 nur sechs jungen Damen. Die Altersklasse W-U14 fiel mangels Masse gleich ganz aus, was natürlich für den STV und für uns als Ausrichter ein großer Wehrmutstropfen gewesen ist.

Nun aber zum Sportlichen. Unsere TLZ-Spielerinnen und Spieler konnten sich direkt beim Re-Start der Turniersaison ins Rampenlicht spielen.

Bei den Jungen U14 erreichten ohne Satzverlust Friedrich Hiebel und Yazdan Shirzady das Endspiel. Hier setzte sich in einem spannenden Spiel Yazdan gegen seinen Top-gesetzten Mannschaftskameraden durch. Er schlug Friedrich schließlich mit 6:1 6:7 10:7 und sicherte sich somit verdient seinen ersten Bezirksmeistertitel in der Altersklasse U14. Die dritten Plätze teilten sich Ole Hoffmann (LSC 1901) und Georg Passin (LVB), welcher ebenfalls Teil unseres U18-Teams ist.

Zahlenmäßig war das Starterfeld der Jungen U18 mit 17 Teilnehmern am größten gewesen. Mit Lucas Scheinert und Sorin Thoene erreichten zwei unserer hoffnungsvollen Talente sowie Janne Hennig und Fabian Daffner (beide TC RC Sport Leipzig) das Halbfinale. F. Daffner besiegte glatt in zwei Sätzen (6:3 6:3) seinen Vereinskameraden J. Hennig und war damit erster Finalist. Für die zweite Überraschung des Turniers sorgte dann S. Thoene. In einem spannenden Match über 2 Stunden bezwang er mit 6:7 6:3 10:7 seinen topgesetzten Mannschaftskameraden L. Scheinert. Auch das Endspiel ging über die volle Distanz. Am Ende musste sich Sorin leider knapp Fabian Daffner durch ein 6:2 1:6 10:8 geschlagen geben. Der 2. Platz war trotzdem ein toller Erfolg!

Die Altersklasse W-U18 spielte die Vorrunde im Round-Robin-Modus und die Entscheidungsspiele dann im KO-System aus. Mit einer Niederlage in den Gruppenschielen und zwei Erfolgen in der KO-Runde entschied die Naunhoferin Lena Lehmann die Mädchen-U18-Konkurrenz letztendlich für sich. Im Endspiel ließ sie Leonie Schumann (Bad Lausick) kein Chance und gewann mit 6:2 6:0. L. Brauer aus unserer 1. Damenmannschaft belegte nach langer Wettkampfpause in der Gesamtabrechnung W-U18 einen starken dritten Platz.

Herzlichen Glückwunsch nochmal an alle TLZ-Cracks für die erreichten Platzierungen. So kann es weitergehen!

Drucken   E-Mail