NEWS

 

Podiumsplätze zur Premiere

Zwei Podiumsplätze zur Premiere für das TLZ bei den Landesmeisterschaften der Aktiven!

Vom 04.-06.06.2021 fanden in Chemnitz die diesjährigen Landesmeisterschaften der Aktiven statt. Damit endete nun auch für diese Altersklasse die lange Turnierpause auf sächsischem Boden. Denn zuletzt wurde vor mehr als sechs Monaten in Dresden um DTB-Ranglistenpunkte gekämpft. Die zuvor letzten Landesmeisterschaften der Aktiven fanden indes bereits im Dezember 2019 statt. Im Jahr 2020 konnten Corona-bedingt keine Freiluftsieger/innen ermittelt werden.

Mit den Erfolgen von Clara-Marie Schön und Fynn Sieckmann (beide TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz) gingen die 30. Sächsischen Landesmeisterschaften auf der Anlage des Chemnitzer TC Küchwald zu Ende.
Auch unsere Spielerinnen und Spieler konnten zur Turnierpremiere einige Ausrufezeichen setzen.

Amelie Worring konnte in der Damenkonkurrenz ungesetzt mit zwei klaren Siegen ins Halbfinale einziehen. Hier musste sie sich leider der an Nummer 1 gesetzten Sibel Demirbaga (DTB 93) glatt geschlagen geben. Der 3. Platz ist für Amelie trotzdem ein großartiger Erfolg und sollte ihr Selbstvertrauen für die Punktspielsaison und die weiteren Turniere geben. Zudem war Alisa Atmadzhan fürs TLZ am Start. Nachdem Ihre Gegnerin zum Auftaktspiel nicht angetreten war, bekam es Alisa im Viertelfinale gleich mit der späteren Turniersiegerin Clara-Marie Schön zu tun, welcher sie glatt unterlag.
Image

Bei den Herren waren wir mit einem Quartett vertreten. Dabei gab es Licht und Schatten. Unser Mannschaftsführer der 1. Herren, Marius Zweigart, musste sich im Auftaktduell trotz guter Leistung seinem stark aufspielenden Kontrahenten Johannes Bruno vom TC BW Dresden Blasewitz geschlagen geben. Tristan Nitschke verlor an Position 4 gesetzt sein Auftaktspiel gegen den Altmeister Dr. Thomas Weiß vom TC R.C. Sport Leipzig. Um Matchpraxis für die kommenden Punktspiele zu sammeln, startete Tristan noch in der Nebenrunde, welche er überzeugend gewinnen konnte. Tobias Scheinert bekam es in der ersten Runde mit Lokalmatador Mikhail Bich zu tun und musste sich glatt in 2 Sätzen geschlagen geben.
Ein Ausrufezeichen setzte hingegen unser Neuzugang Daniil Klimov. An Nummer 2 gesetzt erreichte er das Finale ohne jeden Satzverlust. Dabei schlug er unter anderem den 3-maligen Finalisten Georg Albrecht vom TC R.C. Sport Leipzig. Leicht gehandicapt durch eine Knieverletzung musste er sich im Endspiel Fynn Sieckmann mit 4:6 3:6 geschlagen geben. Mit dem Vizelandesmeistertitel präsentierte sich Daniil in guter Verfassung und sorgte für einen Achtungserfolg für unseren Verein.

Drucken   E-Mail